Kategorien &
Plattformen

Chorverband mit neuer Leitung

Judith Kunz und Bischof Bätzing an der Spitze der Pueri Cantores
Chorverband mit neuer Leitung
Chorverband mit neuer Leitung
Für die nächsten vier Jahre ist Judith Kunz (dritte v.r.) die neue Präsidentin des Chorverbands. © Ute Laux

Sie ist die neue und erste Präsidentin des Deutschen Chorverbands Pueri Cantores und er vertritt die Interessen des Verbands als Bischof: Die Limburger Domchordirektorin Judith Kunz und Bischof Dr. Georg Bätzing übernehmen zukünftig wichtige Aufgaben im Chorverband.

Eine Herzensangelegenheit

Bei der Versammlung des Nationalkomitees vom 15. bis 16. September in Limburg wurde Judith Kunz zur Präsidentin gewählt. Seit 2015 war sie bereits Vize-Präsidentin. Der bisherige Verbands-Präsident Matthias Balzer wirkt nach 12 Jahren im Amt nun als Vize-Präsident und wird somit auch künftig eng mit der neuen Präsidentin, der Geschäftsstelle in Köln und den übrigen Präsidiumsmitgliedern zusammenarbeiten. Zum ersten Mal kam Kunz 2004 beim internationalen Pueri Cantores Festival in Köln mit dem Verband in Kontakt. Heute nimmt sie regelmäßig mit ihren Chören an diözesanen, nationalen und internationalen Chortreffen teil.

In ihrer Antrittsrede versprach die neue Präsidentin, sich weiterhin für qualitativ gute Angebote für die Mitgliedschöre zu engagieren und dabei das gesamte Spektrum des Chorlebens des Verbands, vom kleinen Gemeindechor bis zu den Kathedralchören, zu berücksichtigen: „Für die Zukunft des Nationalverbandes Pueri Cantores wünsche ich mir weiterhin viele aktive Mitgliedschöre, die den Verband lebendig machen und zum Klingen bringen sowie den Gedanken von Pueri Cantores, eines friedvollen Miteinanders, leben und diesen in Kirche und Gesellschaft tragen“, sagte Kunz. Zudem ist Pueri Cantores für die Präsidentin eine Herzensangelegenheit: „Kindern und Jugendlichen durch Musik den Glauben näher zu bringen ist unsere gemeinsame Aufgabe. Junge Menschen dazu zu motivieren, sich für eine friedvolle Zukunft, Gerechtigkeit und die Unterstützung von Benachteiligten einzusetzen treibt mich persönlich besonders an“, so Kunz. „Der weltweite Leitspruch der Pueri Cantores ‚Morgen werden alle Kinder der Welt den Frieden Gottes singen’ ist auch fast 70 Jahre nach Gründung des Verbands noch immer hochaktuell.“

Glaubensweg der Musik

© Ute LauxBischof Bätzing wird als Pueri-Cantores Bischof begrüßt.

Bei der Versammlung wurde auch Bischof Bätzing als Pueri Cantores-Bischof begrüßt. Matthias Balzer, der zu diesem Zeitpunkt noch das Amt des Verbandspräsidenten innehatte, blickte in seiner Rede zurück auf das nationale Pueri Cantores Chorfestival 2015 in Trier: Zu dieser Zeit war Bätzing noch Generalvikar im Bistum Trier und kam so in Kontakt mit den Organisatoren des Festivals. Da bereits bekannt war, dass der heutige Bischof selbst Organist und großer Freund von Musik ist, war für Matthias Balzer im Moment der Ernennung zum Bischof von Limburg klar, wer als künftiger Pueri Cantores-Bischof angefragt werden sollte. Bischof Bätzing ergänzte, dass er sofort und gerne zugesagt habe, als Judith Kunz ihn offiziell gefragt habe.

Seinen persönlichen Weg zum Glauben schilderte der Bischof in seiner Rede als Weg über die Musik. Er drückte seine Wertschätzung gegenüber allen Chorleitern aus, die großen Einfluss auf die Persönlichkeitsentwicklung von jungen Menschen nehmen. Besonders die Chorfestivals in Trier und Paderborn blieben ihm unvergessen. Abschließend resümierte Bätzing, was Pueri Cantores aus seiner Sicht auszeichnet: „Der Verband leistet einen wichtigen Beitrag zur Glaubensvermittlung. Zudem ist die Chorarbeit eines der besten Stücke, wenn nicht das beste Stück kirchlicher Kinder- und Jugendarbeit.“

Pueri Cantores

Der Deutsche Chorverband Pueri Cantores vereint derzeit deutschlandweit 488 kirchliche Kinder- und Jugendchöre mit mehr als 20.000 Sängern. Die Arbeitsschwerpunkte des Verbands liegen in der Organisation von diözesanen und nationalen Chorfestivals, Fortbildungen für Chorleiter sowie der verbesserten Vernetzung der Chöre untereinander. Pueri Cantores ist Teil einer internationalen Bewegung und weltweit der größte von insgesamt 25 Nationalverbänden. Bei der Versammlung vom 15. Bis 16. September in Limburg wurden für die Amtszeit von vier Jahren neben Judith Kunz als Präsidentin zudem Matthias Balzer als Vize-Präsident, Dr. Marius Linnenborn als geistlicher Beirat sowie Melanie Jäger-Waldau, Klaus Krämer, Elisabeth Lehmann-Dronke, Lukas Stollhof, Prof. Werner Schepp und Gudrun Stute als weitere Mitglieder des Präsidiums gewählt.

Weitere Informationen zu dem Chorverband gibt es unter https://pueri-cantores.de/.