Alle Meldungen

Zeitraum wählen:

bis

07.08.2017

Neue Kurse bei den Domsingzwergen

Die Dommusik bietet mit der Gruppe der Domsingzwerge ein musikalisches Angebot für Kinder im Alter von 1,5 bis 3 Jahren an. Die neuen Kurse beginnen ab Ende August für das 2. Halbjahr. Es sind noch Plätze in den Kursen frei!

Gemeinsam mit den Eltern erleben die Kleinen einen Zugang zur musikalischen Welt. Das Angebot möchte Anregung sein, Musik als bereichernden und festen Bestandteil im Alltag und Familienleben zu pflegen.

Ähnlich wie das Sprechen, lernen Kinder das Musizieren durch Imitieren. Über das Zuhören nehmen die Kleinen Eindrücke auf und fangen an, sich selbst auszuprobieren. Ein wichtiger Impuls dabei ist das Vormachen der Eltern. Über gemeinsames Singen, Hören, Musizieren und Bewegen wird auf natürliche und spielerische Weise die musikalische Veranlagung geweckt und entwickelt. Und nicht nur das! Langzeitstudien zeigen, dass sich musikalische Förderung auf die ganzheitliche Entwicklung der Kinder auswirkt.

Die Domsingzwerge werden von Nadja Jamiro und Mara Buchner geleitet.
Nadja Jamiro studierte Gesang und musikalische Früherziehung, leitete als ausgebildete Gesangspädagogin diverse Kinderchöre und Gruppen aller Altersstufen im Raum Limburg, zum Beispiel Kinderchöre der KMS Limburg, der Harmonie Lindenholzhausen und hat ab September 2016 erneut die Leitung des Vorchors der Mädchenkantorei am Hohen Dom zu Limburg übernommen.
Mara Buchner studiert am Dr. Hochs Konservatorium in Frankfurt am Main Instrumental- und Gesangspädagogik mit den Hauptfächern Elementare Musikpädagogik und Klavier sowie im Nebenfach Gesang. Dieses Studium beendet sie voraussichtlich im Oktober 2017 mit dem Diplom der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt am Main. Seit Februar 2017 unterrichtet sie Klavier an der Kreismusikschule Oberlahn in Weilburg.

Die Gruppen der Domsingzwerge treffen sich montags und dienstags zwischen 15.30 und 17.30 Uhr im Kolpinghaus. Mehr Informationen zur Anmeldung erhalten interessierte Eltern hier, oder im Sekretariat der Dommusik, (Telefon 06431/295-563).